Chemie

Chemie

Es gibt viele Vorurteile in Bezug auf das Fach Chemie – und wir räumen mit den meisten auf. Denn: Wer experimentieren will, muss auch aufräumen!

1)    Chemie ist, was knallt und stinkt! – Ein bisschen richtig!

Explosionen und unangenehme Gerüche sind meistens dann der Fall, wenn Experimente schief gingen. Es ist unsere Aufgabe, dies zu vermeiden. Nur manchmal dürfen wir es knallen lassen, z.B. beim Nachweis von Wasserstoff oder wenn wir mit miesstinkenden Chemikalien wie Buttersäure arbeiten.

 

2)    Chemie ist Karneval für Arme! – Entschiedenes vielleicht!

Schutzbrillen machen niemanden schöner, müssen aber aus Sicherheitsgründen bei jedem Experiment sein. Kittel und Schutzhandschuhe werden ebenfalls genutzt, falls erforderlich.

 

3)    Chemie hat mit dem Alltag nichts zu tun! – Falsch!

In unseren Unterrichtsreihen geht es vor allem darum Alltagsphänomene mit einer einfachen logischen Systematik anschaulich zu erklären. Themen der Chemie werden beispielsweise an Bränden, Reinigungsmitteln oder Kochsalz erklärt und veranschaulicht.

4)    Chemie ist nur Formeln auswendig lernen! –  Ein bisschen falsch!

Sicherlich kommt man an der Formelsprache nicht vorbei, denn Chemiker sind von Natur aus schreibfaul. Im Zentrum unseres Chemieunterrichts allerdings steht das Experiment.

 

5)    Chemie ist nicht alles, aber Alles ist Chemie! – Richtig!

Chemie umfasst viele Bereiche des Miteinanders. Sei es die Frage, wie sich welche Teilchen verbinden und warum, sei es das Bearbeiten von Aufgaben in Gruppenarbeitsphasen, seien es Absprachen beim Experimentieren, wer welche Chemikalien oder Geräte holt, zusammenbaut und spült.

Chemieunterricht am MPG

Wann?

Der Chemieunterricht beginnt am MPG in der Sekundarstufe I ab der 7.  Klasse zweistündig. Entsprechend dem gültigen Lehrplan und dem schulinternen Curriculum findet ein kompetenzorientierter Unterricht statt. Der Chemieunterricht umfasst dabei aber nicht nur die Reproduktion von Fachwissen, sondern übt auch die Methoden der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung, die Erweiterung der Kommunikationskompetenz sowie die Reflexion und Bewertung naturwissenschaftlicher Phänomene im persönlichen und gesellschaftlichen Kontext ein.

In der Sekundarstufe II blickt unser Fach auf eine lange Tradition von erfolgreichen Grund- und Leistungskursen zurück. In diesen Kursen werden bereits erworbene Grundkenntnisse der Sekundarstufe I vertieft und weiteres Fachwissen der Anorganischen, Organischen und Physikalischen Chemie erworben.

Wo?

Der Chemie-Fachbereich verfügt insgesamt über drei Fachräume: der kleinere Experimentierraum im Hörsaalcharakter Ch1, der große Übungsgruppenraum Ch2, und das neu ausgestattete Labor. Die Experimentierräume sind umfangreich mit Glasgräten und weiterem Arbeitsmaterial ausgestattet, so dass gute Voraussetzungen für einen praxisbezogenen, experimentellen und schülerorientierten Unterricht gegeben sind. Besonders hervorzuheben ist das Labor, da dieses über ausreichend viele Abzüge verfügt, um gut mit Schülergruppen oder Kursen experimentieren zu können.


Detaillierte Zusatzinformationen finden Sie hier:
Curriculum Sekundarstufe I
Curriculum Sekundarstufe II
Leistungskonzept Chemie

Aktuelle Berichte zum Thema Chemie