Beiträge

0

Mit diesem aktuellen Motto hat die Umwelt AG die Diskussion um die gegenwärtigen und vor allem zukünftigen Probleme rund um den Klimawandel ans MPG geholt.

Sarah K. aus der 9c hat sich gewünscht, dass der Klimawandel in der Schule präsenter ist und eine größere Auseinandersetzung damit stattfindet, gehen doch wöchentlich weltweit viele Schülerinnen und Schüler dafür auf die Straße. Auf ihre Anregung hin hat sich die Umwelt AG in den letzten Wochen wieder konkret mit dem Thema beschäftigt.

 

Wichtig war den Schülerinnen und Schülern der AG, dass sich jeder darüber Gedanken macht, wie er oder sie mit der Umwelt umgeht und was – auch ganz einfache, alltägliche – Möglichkeiten sind, bewusster zu handeln. Dazu haben sie selbst erstellte Informationsplakate präsentiert und ihre Mitschüler und Mitschülerinnen aufgefordert, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu berechnen.