Beiträge

0

Bilingual deutsch-französische Berufs- und Studienmesse am MPG

Am heutigen Montag, den 18 Februar 2019 hat das Max-Planck Gymnassium seine Türen für Vertreterinnen und Vertreter zahlreicher Universitäten und Firmen geöffnet, die enge Verbindungen und Kooperationen mit Frankreich pflegen. Profitieren konnten hiervon ca. 250 Schülerinnen und Schüler — die Französischlerner der Hildegardisschule aus Bochum, des Pascal Gymnasiums Münster, des Beisenkamp Gymnasiums aus Hamm und natürlich allen voran die Schülerinnen und Schüler vom MPG.

Im Wesentlichen was es unser Ziel Studienmöglichkeiten und -modalitäten in Frankreich (Campus France) sowie im Rahmen der binationalen deutsch-französischen Studiengänge (Deutsch-französische Hochschule) zu informieren. Diese allgemeine Information soll durch konkrete Studien- und Berufskarrieren ehemaliger Absolvent_innen bilingualer Züge konkretisiert werden. Auch für das Jahr nach dem Abitur stellte die Servicestelle Eurodesk der Auslandsgesellschaft NRW zahlreiche internationale (Mobilitäts-)Programme vor.

Im Rahmen der heutigen Veranstaltung haben vor allem Universitäten und Fachhochschulen aus der Region (Ruhruniversität Bochum, Technische Universität Dortmund, Fachhochschule Dortmund, Bergische Universität Wuppertal, Universität zu Köln, Johann Gutenberg Universität Mainz etc.) ihre attraktiven Studienangebote in Zusammenarbeit mit einer französischen Hochschule an Informationsständen vorgestellt und führten vielerorts lebhafte Gespräche mit Schülerinnen und Schülern.  Aussteller aus sehr unterschiedlichen Fachbereichen haben den Französisch lernenden Schülern exemplarisch das breit gefächerte Spektrum der deutsch-französischen Studienangebote bekannt gemacht.

In drei „conférences“ in jeweils zwei Runden wurden die Schülerinnen und Schüler direkt angesprochen und umfassend über allgemeine Studien- und Berufsperspektiven informiert — im kleineren Rahmen hatten die Schüler hier die Gelegenheit ganz konkrete Fragen zustellen und im Plenum darüber zu reden.

Ein ganz großer Dank gebührt der Q1, die während der gesamten Veranstaltung für das leibliche Wohl der geladenen Gäste aus Bochum, Hamm und Münster gesorgt hat— und nachhaltig auch das Energielevel der Aussteller mit vielerlei Leckereien und vor allem Kaffee gestärkt hat.

Wir hoffen, dass der eine oder andere Schüler / die eine oder andere Schülerin konkrete, für sich relevante Infomationen bezüglich seiner bzw. ihrer Zukunftsplanung mitnehmen konnte — zumindest aber die Gelegenheit genutzt hat sich über post-Abi-Projekt zu informieren und sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen!

JH