Beiträge

0

Dortmund, im August 2018

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Mitarbeitende,

Ihnen, euch und uns miteinander wünsche ich einen guten Start in das Schuljahr 2018/19.

Miteinander den Lebensraum Max-Planck-Gymnasium attraktiv zu gestalten, damit sich alle hier arbeitenden Menschen wohlfühlen und damit ihr als unsere Schüler_innen euch in euren Fähigkeiten, Kompetenzen und Möglichkeiten entfalten und Etappe für Etappe den angestrebten Abschluss erreichen könnt, das ist unser Ziel.

Ich freue mich, mit Herrn Schmidt als stellvertretendem Schulleiter und mit Ihnen und euch als in vielfältigen unterrichtlichen und weit über den Unterricht hinaus engagierten Kolleg_innen, Mitarbeitenden, Eltern, Schüler_innen dieses Ziel anzustreben und zu erreichen.

Die vielfältigen Projekte unserer Schule, das breite Unterrichtsangebot und die außerunterrichtlichen Aktivitäten sind dafür die wertvolle und tragfähige Basis, die auf das Knowhow und die Motivation einzelner Menschen oder von Teams angewiesen ist. Beispielhaft nenne ich einige Eckpunkte unseres Schullebens, die nachhaltige Wirkung haben.

Der Übergang von Schule ins Studium, in Ausbildung und ins Berufsleben wird von vielen als immer komplexer und schwieriger angesehen, so dass wir unseren Schüler_innen kontinuierlich Möglichkeiten zur Wahrnehmung der eigenen ausbildungs- und berufsbezogenen Stärken anbieten. Ab Jahrgangsstufe 8 bis zum Abitur nehmen unsere Schüler_innen verpflichtend an Modulen zur Berufsorientierung teil. Im Rahmen der Berufspraktika in Jahrgangsstufe 9 fördern wir insbesondere auch die Teilnahme an Auslandspraktika.

Unsere Schüler_innen weisen in vielen Disziplinen beachtliche sportliche Erfolge auf. Exemplarisch nenne ich Rudern, Fußball, Hockey, Basketball, Handball, Tennis. Der Sportunterricht sowie ein breites AG-Angebot bieten hierfür die Basis.

Erfolgreich abgelegte internationale Sprachprüfungen – in Portugiesisch (Certificado Camões), Französisch (DELF) und Englisch (First Cambridge, IHK-Prüfung), Siege/Erfolge bei Wettbewerben – Mathematik, Physik, Chemie, Vorlesen –, lebendige Konzerte und Theateraufführungen mit kompetenter Unterstützung der Stage-Crew sind weitere maßgebliche Bausteine unseres Schullebens.

Im vergangenen Schuljahr stand die Rezertifizierung des Max-Planck-Gymnasiums als Europaschule in Nordrhein-Westfalen an. Nach Vorgesprächen und nach der Erarbeitung und Einreichung des MPG-Europaschul-Portfolios beim MSB (Ministerium für Schule und Bildung) wurde unserer Schule von der Schulministerin attestiert und per Urkunde bekräftigt, dass wir die Kriterien einer Europaschule weiterhin erfüllen und dass darüber hinaus die Europaarbeit weiter vertieft wurde.

Im Bereich der internationalen Kontakte für unsere Schüler_innen haben wir die Kooperation zwischen dem Lycée Charles Péguy in Orléans und unserer Schule durch die Verlängerung des Vertrages, der Convention zwischen beiden Schulen konsolidiert. Im Rückgriff auf fachliche Gespräche mit den deutschen und französischen Kolleg_innen haben die Schulleiterin und ich die für weitere drei Jahre geltende Convention unterzeichnet.

Die sich in den letzten Jahren etablierte Schulpartnerschaft zwischen der Escola Secundária Fernão Mendes Pinto in Almada bei Lissabon, Portugal wurde durch die Unterzeichnung des Vertrages durch beide Schulleitungen offiziell gemacht.

Die 2. Schulkonferenz des letzten Schuljahres hat beschlossen, dass das MPG MINT-freundliche Schule wird. Dies bedeutet, dass die vielfältigen Projekte und das unterrichtliche Angebot im naturwissenschaftlichen Bereich gebündelt werden und die naturwissenschaftlich interessierten Schüler_innen sich in der Erprobungs-, Mittel- und Oberstufe besonders engagieren können. Zu dem Angebot gehören neben diversen Wettbewerben die Forschergruppe in der 5/6, die naturwissenschaftliche Ergänzungsstunde in der 7, das WP-II-Angebot in der 8/9, die naturwissenschaftlichen Leistungskurse und der Projektkurs in der Qualifikationsphase.

Am 9. Juli 2018 ist das MPG DFB-Partnerschule des Fußballs geworden. Im Rahmen des von der SV organisierten Fußballturniers unterzeichneten Herr Reinhold Keller vom Fußball- und Leichtathletik-Verbandes NRW (FLVW) und ich die Kooperationsvereinbarung. Lizensierte DFB-Trainer bieten Fußball-AGs an. In der Oberstufe kann ein Projektkurs „Fußball“ gewählt werden, und die Schüler_innen haben die Möglichkeit, sich zu DFB Junior Coaches ausbilden zu lassen.

Natürlich ist der Unterricht an sich mit der Umsetzung der kompetenzorientierten Kernlehrpläne zentral. Am Stärkenprofil anknüpfend ist das Ziel jeglichen Unterrichts die Förderung und Schulung sowohl fachbezogener als auch überfachlicher Kompetenzen als Basis für langfristiges eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten.

Ein besonderes Augenmerk legen wir seit dem letzten Schuljahr verstärkt auf die Individuelle Förderung. Dabei geht es uns sowohl darum, Schüler_innen mit besonderen Begabungen im Sinne des Enrichment zu fordern, als auch für leistungsschwächere Schüler_innen im Sinne des Empowerment Unterstützungsangebote zu machen. Durch die Einrichtung und Besetzung einer Stelle, die mit unserem Kollegen Herrn Schmalenbach besetzt ist, können lange bestehende Projekte wie Lerncoaching, das Maxi-Projekt, das Paten- und Streitschlichterprojekt, Wettbewerbe, AGs etc. gebündelt und zielgerichtet angeboten werden, als auch neue Förder- und Fordermaßnahmen umgesetzt werden. Zu Beginn dieses Schuljahres haben wir als Anlaufstelle dafür das LiFT-Büro eingerichtet (Lernunterstützung und individuelle Förderung von Talenten), das sich im Erdgeschoss neben Raum 59 befindet.

Die Baumaßnahmen und die Umsetzung der Digitalisierung am MPG gehen weiter. Die Terrasse am Hauptgebäude steht kurz vor der Vollendung und wird den Schüler_innen neue Bereiche der Pausengestaltung erschließen, u. a. auch durch die Nutzung von durch den Förderverein gesponserten Schachfiguren. Auch sonst lässt die Terrasse in ihrer Großzügigkeit vielfältige fantasievolle Nutzung in den Blick nehmen.

Bzgl. WLAN, der Ausrüstung mit Beamern, Projektionsflächen und insgesamt der digitalen Ausstattung des MPG im Rahmen von Gute Schule 2020 laufen intensive Gespräche mit der Stadt mit dem Ziel der zeitnahen Umsetzung und Fertigstellung der z. T. bereits in Angriff genommenen Arbeiten. In Kooperation mit der Stadt Dortmund und der Bezirksregierung Arnsberg ist das MPG IT-Lab im Neubau entstanden, in dem neueste Medien exemplarisch ausprobiert und auf den Unterricht übertragen werden.

Die Konzepte zur Gestaltung der Außenflächen mit Ruhebereichen und vielseitigen Bewegungsräumen sowie zur Einrichtung von Arbeitsinseln stehen und liegen der Stadt zur Umsetzung vor. Der neu gestaltete Pausensport hat sich konsolidiert und wird gerne und in breitem Umfang angenommen. Schüler_innen können nach einem abgestimmten Plan und mit Unterstützung der Sporthelfer_innen den Sportplatz benutzen. Außerdem stellt der Förderverein den 5ern und 6ern Kisten mit Pausenspielzeug zur Verfügung.

Das „Oberstübchen“, der Raum, in dem die Schüler_innen der Oberstufe sich in Freistunden aufhalten können, erfreut sich großer Beliebtheit. Die Schübü und das Selbstlernzentrum dienen der ruhigen Pausenbeschäftigung bzw. den Oberstufenschüler_innen der konzentrierten Erledigung von Aufgaben.

Das eindeutige Votum der schulischen Gremien hat ergeben, dass das MPG sich auf den Weg zu G9 macht. Der jetzige Jahrgang 5 ist bereits im Bildungsgang G9. Zur weiteren Entwicklung und Umsetzung von G9 in Nordrhein-Westfalen bitte ich Sie, folgenden Link aufzurufen:https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulpolitik/G8-G9/index.html

Es ist gelungen, das Kollegium mit einer weiteren festen Stelle zu verstärken. Wir begrüßen Frau Magdalena Stewing (Deutsch, evangelische Religion), die uns bereits durch ihre Arbeit am MPG bekannt ist.

Außerdem konnte ich die zur Verfügung stehenden Vertretungsstunden mit Zeitverträgen besetzen. Ich freue mich, dass Frau Heckmann (Deutsch, Geschichte), Frau Schepers (Biologie, Chemie), Frau Dr. Scholz (Biologie, Chemie), Herr Seiler (Englisch, Philosophie/Praktische Philosophie), Herr Wilke (Biologie, Sport) ihre bewährte Arbeit weiter bei uns fortsetzen. Neu hinzugekommen sind Frau Back (Pfarrerin), Frau Beutler (Sport), Herr Luhn (Sport).

Herr Koch ist in den Ruhestand gegangen. Folgende Kolleg_innen unterrichten nicht mehr am MPG: Frau Akan, Frau Bitthöfer, Herr Engler, Frau Gritzan, Herr Mazur, Herr Malesevic, Frau Reis. Alles Gute für ihre weiteren Wege!

Unser neuer Hausmeister Herr Famiglietti hat sich sehr engagiert in sein Arbeitsfeld eingearbeitet. Die 2. Sekretariatsstelle ist weiterhin vakant, so dass Frau Splett an drei Tagen alleine im Sekretariat ist und an zwei Tagen von Frau Geschwinder unterstützt wird.

Über das Schulleben sowie über unsere Projekte können Sie sich in vertrauter Weise auf unserer Homepage informieren:www.mpg-dortmund.de. Dort finden Sie auch den Jahresterminkalender, dem Sie alle für das Schuljahr relevanten Termine entnehmen können. Ebenso haben Sie dort die Möglichkeit, Ihr Kind im Krankheitsfalle online abzumelden. Das übliche Entschuldigungsverfahren bleibt bestehen.

Ich danke für alle Offenheit und Kooperation und freue mich auf die weitere Gestaltung unserer Schule mit Ihnen und euch zusammen.

Mit den besten Wünschen

Ute Tometten

Schulleiterin