Beiträge

0

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitarbeitende,

Ihnen, euch und uns miteinander wünsche ich einen guten Start in das Schuljahr 2017/18.

Miteinander den Lebensraum Max-Planck-Gymnasium attraktiv zu gestalten, damit sich alle hier arbeitenden Menschen wohlfühlen und damit ihr als unsere Schüler_innen euch in euren Fähigkeiten, Kompetenzen und Möglichkeiten entfalten und Etappe für Etappe den angestrebten Abschluss erreichen könnt, das ist unser Ziel.

Ich freue mich, mit Ihnen und euch als engagierten Kolleg_innen, Mitarbeitenden, Eltern, Schüler_innen, dieses Ziel anzustreben und zu erreichen.


Die vielfältigen Projekte unserer Schule, das breite Unterrichtsangebot und die außerunterrichtlichen Aktivitäten sind dafür die wertvolle und tragfähige Basis, die auf das Knowhow und die Motivation einzelner Menschen oder von Teams angewiesen ist. Beispielhaft nenne ich einige Eckpunkte unseres Schullebens, die nachhaltige Wirkung haben.

Im Juni konnten wir das 25jährige Jubiläum des deutsch-französischen bilingualen Zweiges in einem bunten und würdigen Rahmen feiern und dabei Gäste aus der Politik, der Bezirksregierung, von unseren Partnerorganisationen und aus unseren Partnerschulen sowie ehemalige Kolleg_innen und Schüler_innen begrüßen und dabei die erfolgreich absolvierte AbiBac-Prüfung einiger Schüler_innen (Doppelqualifikation deutsches und französisches Abitur) feiern. Französisch als Weltsprache zu erlernen, die den Weg in eine erfolgreiche berufliche Laufbahn eröffnet, und als Kultur- und Begegnungssprache – das bewährt sich.


Der Dortmunder Schulentwicklungsfonds zur Förderung innovativer Projekte hat im Juni 2016 unser Projekt „Courage zeigen – Miteinander Perspektiven Gewinnen – MPG!“ als sehr erfolgversprechend gewürdigt und mit Fördergeldern bedacht. Dieses Projekt bündelt die verschiedenen Aktivitäten unserer Schule als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und als Schule der Vielfalt.

Ein besonderes Highlight des Schuljahres war der von der MP CourAGe organisierte Tag „Bunt statt Braun“. In Anlehnung an das indische Holi-Festival bewerfen sich die Beteiligten mit bunten Farbbeuteln und feiern ein von Musik begleitetes Fest. Vielfalt und Toleranz – das kommt zum Ausdruck!


Die im Juli durchgeführten Projekttage standen unter dem Motto des MPG „Miteinander Perspektiven Gewinnen!“, das das soziale Engagement der Schüler_innen und Kolleg_innen widerspiegelt.

Der Übergang von Schule ins Studium, in Ausbildung und ins Berufsleben wird von vielen als immer komplexer und schwieriger angesehen, so dass wir unseren Schüler_innen kontinuierlich Möglichkeiten zur Wahrnehmung der eigenen ausbildungs- und berufsbezogenen Stärken anbieten. Ab Jahrgangsstufe 8 bis zum Abitur nehmen unsere Schüler_innen verpflichtend an Modulen zur Berufsorientierung teil. Im Rahmen der Berufspraktika in Jahrgangsstufe 9 fördern wir insbesondere auch die Teilnahme an Auslandspraktika.

Unsere Schüler_innen weisen in vielen Disziplinen beachtliche sportliche Erfolge auf. Exemplarisch nenne ich Rudern, Fußball, Hockey, Basketball, Handball, Tennis. Der Sportunterricht sowie ein breites AG-Angebot bieten hierfür die Basis.

Erfolgreich abgelegte internationale Sprachprüfungen – in Portugiesisch (Certificado Camões), Französisch (DELF) und Englisch (First Cambridge, IHK-Prüfung), Siege/Erfolge bei Wettbewerben – Mathematik, Physik, Chemie, Vorlesen –, lebendige Konzerte und Theateraufführungen mit kompetenter Unterstützung der Stage-Crew sind weitere maßgebliche Bausteine unseres Schullebens.

Natürlich ist der Unterricht an sich mit der Umsetzung der kompetenzorientierten Kernlehrpläne zentral. Am Stärkenprofil anknüpfend ist das Ziel jeglichen Unterrichts die Förderung und Schulung sowohl fachbezogener als auch überfachlicher Kompetenzen als Basis für langfristiges eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten.

Ich freue mich, dass in den Sommerferien die Renovierung der Terrasse am Hauptgebäude in Angriff genommen wurde und voraussichtlich zum Ende der Herbstferien fertiggestellt wird, so dass sich dort auch Schüler_innen aufhalten können. Das Konzept zur Gestaltung der Außenflächen mit Ruhebereichen und vielseitigen Bewegungsräumen steht und liegt der Stadt zur Umsetzung vor. Die beiden Fördervereine unterstützen das Projekt mit über 13 000 €. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost hat in ihrer letzten Sitzung 40 500 € zur Umsetzung des Projektes beschlossen. Bereits jetzt spielt der neu gestaltete Pausensport eine besondere Rolle. Schüler_innen können nach einem abgestimmten Plan und mit Unterstützung der Sporthelfer_innen den Sportplatz benutzen. Außerdem stellt der Förderverein den 5ern und 6ern Kisten mit Pausenspielzeug zur Verfügung.

In der Aula wurde der Bühnenboden renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz.

Im Frühjahr konnten wir den Oberstufenraum eröffnen – das „Oberstübchen“, ein Raum, in dem die Schüler_innen der Oberstufe sich in Freistunden aufhalten, in dem sie chillen können.

Vor den Sommerferien hat das Elternteam zusammen mit der Schulleitung eine Begehung und eine schriftliche Analyse der Toilettenanlagen vorgenommen mit dem Ziel, direkt behebbare Defizite mit Hilfe des Hausmeisters abzubauen und insgesamt eine Optimierung der Situation zu erreichen.

Die auf aktuellsten Stand zu bringende mediale Ausstattung des MPG ist vom Schulträger in Aussicht gestellt worden und wartet auf ihre Umsetzung. In Kooperation mit der Stadt Dortmund und der Bezirksregierung Arnsberg entsteht zudem das MPG IT-Lab im Neubau, in dem neueste Medien exemplarisch ausprobiert und auf den Unterricht übertragen werden.

Für dieses Schuljahr ist die sukzessive Einführung des Medienpasses geplant. Durch ihn wird die Medienkompetenz der Schüler_innen gefördert und in ausgewählten Fächern und Unterrichtsvorhaben geschult.

Das MPG ist auf dem Weg, Partnerschule des Fußballs zu werden. Fußball-AGs, Fördertraining, Kooperation mit dem Kirchhörder SC und dem DFB, die intendierte Ausbildung talentierter Schüler_innen zu Junior-Coaches sind dabei wesentliche Elemente.

Das reiche Angebot naturwissenschaftlicher Projekte und die Begeisterung der Schüler_innen dafür hat uns veranlasst, den Weg zur MINT-freundlichen Schule einzuschlagen. Die Forscher-AG in der Erprobungsstufe, die naturwissenschaftliche Ergänzungsstunde in der 7, das WP-II-Angebot sowie der Projektkurs Biologie sind neben der Teilnahme an Wettbewerben und der Kooperation mit außerschulischen Partnern wesentliche Bausteine.

In diesem Schuljahr steht auch die Vorbereitung der Rezertifizierung als Europaschule an.

Zur weiteren Entwicklung von G8/G9 bitte ich Sie, folgenden Link aufzurufen: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulpolitik/G8-G9/index.html

Ich freue mich, dass Herr Schmidt seit über einem Jahr stellvertretender Schulleiter ist und sich intensiv und unterstützend in die vielfältigen Bereiche des MPG eingearbeitet hat.

Es ist gelungen, das Kollegium mit einer weiteren festen Stelle zu verstärken. Wir begrüßen Herrn Stefan Kaiser (Deutsch, katholische Religion), der uns bereits durch seine Arbeit am MPG bekannt ist. Frau Schulze (Förderschullehrkraft und Fachleiterin) ist an das MPG versetzt worden. Frau Bülters ist weiter an das MPG abgeordnet und koordiniert die Inklusion am MPG.

Außerdem konnte ich die zur Verfügung stehenden Vertretungsstunden mit Zeitverträgen besetzen. Ich freue mich, dass Frau Akan (Deutsch, Sport), Herr Kautz (Politik/Sowi), Frau Dr. Scholz (Biologie, Chemie), Frau Stewing (Deutsch, evangelische Religion), Herr Mazur (Sport) ihre bewährte Arbeit weiter bei uns fortsetzen können. Neu hinzugekommen sind Frau de Vivie (Englisch, evangelische Religion), Frau Heckmann (Deutsch, Geschichte), Frau Reis (Latein, DaZ/DaF, katholische Religion, Portugiesisch), Herr Seiler (Englisch, Philosophie, Praktische Philosophie), Herr Engler (Sport, Mathematik). Es freut mich, dass in der so schwierigen Zeit der personellen Besetzung so viele Kolleg_innen gerne eine Vertretungsstelle bei uns antreten. Herzlich willkommen! Über die Zuweisung fester Stellen habe ich zum momentanen Zeitpunkt noch keine Auskunft.

Frau Meißner ist in den Ruhestand gegangen. Herr Dr. Rickert ist an die Qualitäts- und Unterstützungsagentur Soest (Qualis) versetzt worden. Die Vertretungslehrerin Frau Vautz hat zum Schuljahresende die Schule verlassen, um eine feste Stelle anzutreten.

Unser Hausmeister Herr Schröder ist nach langjähriger Tätigkeit am MPG in den Ruhestand gegangen. Das Verfahren für die Wiederbesetzung der Stelle läuft. Zurzeit macht Herr Thiel weiterhin die Vertretung.

Über das Schulleben sowie über unsere Projekte können Sie sich in vertrauter Weise auf unserer neu gestalteten Homepage informieren: www.mpg-dortmund.de. Dort finden Sie auch den Jahresterminkalender, dem Sie alle für das Schuljahr relevanten Termine entnehmen können.

Ich danke für alle Offenheit und Kooperation und freue mich auf die weitere Gestaltung unserer Schule mit Ihnen und euch zusammen.

Mit den besten Wünschen

Ute Tometten

Schulleiterin