Beiträge

0

Auf Initiative der Umwelt-AG führt das MPG eine bessere Mülltrennung ein. Zunächst wird in den Klassen der Erprobungsstufe als Pilotprojekt ein dreifaches System geschaffen: ein blauer Eimer für Papier und Pappe, ein zweiter, gelber Eimer für Wert- und Verbundstoffe, ein dritter, grauer Eimer für Restmüll. Zusätzlich erstellt die Umwelt-AG Informationsmaterial, Hinweisschilder und Handreichungen für die Klassenlehrer_innen.

Müll nicht zu trennen hat zur Folge, dass dieser als Restmüll verbrannt wird, wodurch wertvolle Rohstoffe nicht wieder in Form von Recycling wiederverwertet werden können. Zudem ist die Beseitigung von Restmüll teuer: eine Schule in der Größenordnung des MPG verursacht laut dem Dortmunder Umweltpädagogen, Herrn Heise, alleine durch nicht getrennten Müll Kosten von ca. 100.000 Euro pro Jahr.